Abnehmen wird zum Lifestyle in Deutschland
 

Abends nichts mehr Essen

Wer für sich entscheidet sich einer Diät zu unterziehen, findet auf dem Markt die unterschiedlichsten Anregungen. Das fängt mit der alten Weisheit an – „Iss die Hälfte“ – und endet in Aussagen wie – „Du bist was Du isst.“ – Aber, der nachhaltig und auf Dauer seinen Körper in Form bringen und diese dann auch halten will, sollte an sich den Anspruch stellen, durch gesunde Ernährung seinen Körper zu optimieren. Das heißt, die Ernährung sollte immer positiv den Stoffwechsel anregen.

Was heißt das nun? Abends nichts mehr essen, bedeutet es nicht. Viel mehr hat gesunde Ernährung etwas mit ausgewogener Ernährung zu tun. Das bekannteste Hilfsmittel ist da die Ernährungspyramide. Sie macht sichtbar, von welchen Lebensmitteln wir wie viel essen sollten, um den Stoffwechsel anzuregen und so den Körper mit der Nahrung zu stärken.
Wichtig ist zu Beginn eine eigene Wertung der Essgewohnheiten zu machen. Was esse ich wann und wie viel esse ich. Auch die Auswertung der Arten der Lebensmittel sind zu Beginn wichtig. Das erkennt man aus der Lebensmittelpyramide. Sie zeigt zum Beispiel, welche Lebensmittel ernährungspsychologisch sehr wertvoll sind. Jeder weiß, das Obst, Gemüse, Pflanzenöl, sowie fettarme Produkte wie fettarmer Fisch und fettarmes Fleisch eine gesunde Ernährung begünstigen.

Den Stoffwechsel anregen, wird durch eine Vollwertkost erreicht. Das bedeutet, die Ernährung wird auf mehrere Mahlzeiten aufgeteilt, wobei der ganz eigene Tagesrhythmus zu Grunde gelegt wird. So kann den ganzen Tag gesessen werden und damit das ohne Reue passiert und trotzdem auf nichts verzichtet werden muss, sollte es eine fettarme und kohlenhydratreiche Ernährung sein. Gegenwärtig ist es relativ einfach sich fettarm zu ernähren. Viele Produkte sind heute schon fettreduziert. Wichtig ist aber auch das Verständnis über die Kohlenhydrate. Sie wandeln sich im Körper zu Zucker um und versorgen die Zellen mit Energie. Das ist wichtig für das Wohlbefinden.
Durch gesunde Vollwertkost kann das Körpergewicht optimiert werden, ohne zu hungern.


Gesundes Abnehmen durch einen angeregten Stoffwechsel

Gesundes abnehmen ist im Grunde ganz einfach. Vielfach reicht es schon aus, den eigenen Stoffwechsel ein wenig anzuregen, um überschüssige Pfunde loszuwerden. Durch eine einfache Stoffwechseldiät wird die Fettverbrennung erhöht und scheinbar unbezwingbare Fettpölsterchen verschwinden wie von allein. Gleichzeitig beugt eine Stoffwechseldiät der Einlagerung von ungesunden Giften und Schlacken vor und sichert ein rundum gesundes Gefühl.

Meist reicht schon eine einfache Umstellung der Essgewohnheiten, um schnelle Ergebnisse zu erzielen. Der Speiseplan sollte dominiert werden von ballaststoffhaltigen Kohlenhydraten wie Getreide, Hülsenfrüchten und Gemüse sowie fettarmen Eiweißen, beispielsweise Geflügel, Fisch und fettarme Milchprodukte. Ergänzt wird die Stoffwechseldiät durch leckere Südfrüchte wie Ananas, Papayas und Kiwis. Statt drei großer Hauptmahlzeiten empfiehlt es sich, über den Tag verteilt viele kleine Portionen zu essen. Wichtig ist auch, kontinuierlich und viel zu trinken, mindestens zwei Liter am Tag, besser aber mehr, um schädliche Stoffe wie Alkohol, aber auch Kaffe, viel Fleisch und stark gewürzte Fertiggerichte auszugleichen. Dabei sollte auf Säfte und Softdrinks verzichtet und statt dessen zu Wasser oder auch speziellen Tees gegriffen werden.

Neben einer bewussten Ernährung ist natürlich auch Sport wichtig, um den Stoffwechsel anzuregen. Denn je mehr Muskelmasse der Körper hat, desto mehr Kalorien verbrennt er selbst im Ruhezustand. Einfach, weil der Stoffwechsel aktiver ist. Dabei ist es für gesundes abnehmen nicht nötig, sich täglich ins Fitness-Studio zu quälen. Vielmehr ist es entscheidend, regelmäßig gezielte Übungen zu machen und so Ausdauer- und Krafttraining ausgeglichen zu verbinden. Während regelmäßiges Laufen, Radfahren oder auch Schwimmen hilft, eine negative Kalorienbilanz aufrechtzuerhalten, wirkt Krafttraining sogar noch einige Zeit nach, und verbrennt auch nach Trainingsende weiter Kalorien. Wem regelmäßiger Sport nicht zusagt, kann schon durch mehr Bewegung im Alltag viel erreichen, indem er zum Beispiel die Treppe statt den Aufzug nimmt und jede Chance nutzt, durch kleine Übungen in Schwung zu kommen.


Abnehmen als Lifestyle in Deutschland

Der Körperkult rund um die Figur der Deutschen nimmt kein Ende. Mitte der 90er Jahre ab es bereits einen weltweiten Fitnesstrend, der aus den USA kam und der neue Diätwahn kommt auch wieder aus Amerika. Das Abnehmen wurde zum Volkssport und hat mittlerweile seine Hochzeit erreicht. In jeder sozialen Schicht ist dieser Trend bereits angekommen.

Immer wieder kommen Diäten in Mode, die teilweise von Hochglanzmagazinen bekannt gemacht werden und dann einen regelrechten Boom erleben. Dabei sollte man sich allerdings selbst nicht unter Druck setzen, denn tatsächlich sind die Werbeaufhänger für diese Diäten nicht wirklich realistisch. So sollte man besser nicht allzu lange glauben, dass man tatsächlich innerhalb von 30 Tagen 20 Kilogramm abnehmen kann. Man sollte viel eher auf gesundes Abnehmen setzen und viel eher eine Ernährungsumstellung anpeilen. Dünne und sportliche Körper kommen scheinbar so schnell in Deutschland nicht mehr aus der Mode, aber vor allem sind auch gesunde Körper angesagt. Seit Bio zusätzlich in Mode gekommen ist, hat dieser Kult außerdem gewachsen. Man setzt auch kalorienarme Ernährung, die dauerhaft dazu führt, dass man an Gewicht verliert. Dabei soll das Abnehmen aber für Außenstehende möglichst einfach wirken und quasi wie von selbst funktionieren.